Herkunft der Satzfische

Grundsätzlich müssen Satzfische aus Öko-Betrieben stammen. Aufgrund mangelnder Verfügbarkeit wurde der Anteil einzusetzender nicht-ökologisch erzeugter Jungtiere zum 31. Dezember 2011 auf 80 % und zum 31.Dezember 2013 auf 50% festgelegt. Diese müssen mindestens die beiden letzten Drittel des Produktionszyklus unter ökologischen Bedingungen gehalten werden, um sie als Öko-Fische vermarkten zu können. Ab dem 1. Januar 2016 dürfen keine nicht-ökologischen Jungtiere mehr eingesetzt werden. Ein Liste mit Anbietern von ökologischen Besatztieren kann bei uns angefordert werden.

Der Zukauf von Elterntieren aus konventioneller Haltung ist ebenfalls möglich. Die Fische müssen drei Monate umgestellt werden bevor sie zur biologischen Fischzucht eingesetzt werden können.

Der Einsatz von Hormonen in der Zucht ist generell verboten.